Laser-Haarentfernung

Die Abkürzung LASER steht für „Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation“.

Bei der Laserhaarentfernung wird pigmentiertes Haar mit Hilfe einer Fotothermolyse zerstört. Dazu werden hochintensive, räumlich und zeitlich zusammenhängende Laserstrahlen, die eine bestimmte Farbe haben, genutzt, diese Laserstrahlen werden auch als „monochromatische Laserstrahlen“ bezeichnet.

Die Laserhaarentfernung gehört zu den permanenten Haarentfernungsmethoden. Früher hat man für den Vorgang meist einen Rubin- oder Alexandritlaser genutzt, doch heutzutage wird meistens ein Diodenlaser genutzt.

Zurück zu unserem Glossar.